95. Geburtstag Wolfgang Treml

Hasbischried. Gut gelaunt und bei guter Gesundheit konnte Wolfgang Treml seinen 95. Geburtstag feiern. Geboren wurde er in Habischried, wo er zusammen mit acht Geschwistern eine schöne, wenn auch entbehrungsreiche, Kinder- und Jugendzeit verlebte. Nach dem Schulbesuch in Habischried, March und Regen erlernte der Jubilar an der Fachschule in Zwiesel das Holzschnitzerkunsthandwerk. Nach Beendigung der Lehrzeit wurde er für 10 Monate zum Arbeitsdienst und anschließend zum Kriegsdienst eingezogen. Nach einer starken Verwundung kam er ins Lazarett nach Plattling und wurde dort genau zum Kriegsende am 8.Mai1945 entlassen. Im Oktober 1945 heiratete er seine Jugendliebe Maria Holzinger aus Burggrafenried. Aus der glücklichen Ehe gingen die Kinder Wolfgang, Leo, Franziska, Maria, Mathilde und Gabi hervor. Auch von schweren Schicksalsschlägen blieb der Jubilar nicht verschont. 2006 verstarb seine Ehefrau Maria und Sohn Leo, Sohn Wolfgang 2010 und 2015 verstarb Tochter Mathilde. Trotz dieser schweren Schicksalsschläge hat der Jubilar seinen Humor und seine Lebensfreude nicht verloren. Die elf Enkel- und elf Urenkelkinder bereiten dem Jubilar sehr viel Freude. Wolfgang Treml ist seit rund zwei Jahren im Altenheim St. Laurentius in Ruhmannsfelden und wird dort bestens versorgt. Wegen seines Humors und seinem offenen Wesen ist er sowohl beim Personal als auch bei den Mitbewohnern sehr beliebt. Beim VdK ist er seit 68 Jahren ein geschätztes Mitglied und so war es selbstverständlich, dass zu seinem Ehrentag eine große Abordnung zum Gratulieren nach Ruhmannsfelden kam. Auch die Feuerwehr Habischried, wo er seit seiner Jugendzeit Mitglied ist, erwiesen dem Jubilar mit einer Abordnung die Ehre. Zusammen mit der Familie und vielen Freunden wurde der große Ehrentag gefeiert. Bürgermeister Walter Nirschl und Pfarrer Paul Ostrowski überbrachten die besten Wünsche der Gemeinde und der Pfarrei. Auch Ruhmannsfeldens 1. Bürgermeister, Werner Troiber, überbrachte die besten Wünsche und ein Präsent.

Im Bild von links nach rechts: Bürgermeister Walter Nirschl, Pfarrer Paul Ostrowski, Ruhmannsfeldens Bürgermeister Werner Troiber; sitzend: Jubilar Wolfgang Treml