Diamantene Hochzeit feierte Familie Ziemek

Wolfersbach. Im Namen der Gemeinde Bischofsmais gratulierte 2. Bürgermeister Helmut Plenk,  Irmtraud und Günter Ziemek zu dem nicht alltäglichen Fest der diamantenen Hochzeit. Auch der evangelische Pfarrer, Mathias Schricker nutzte die Gelegenheit und gratulierte im Namen der kirchlichen Seite  dem Jubelpaar.

Geboren wurde Günter Ziemek in Dortmund, wo er zusammen mit drei Geschwistern aufgewachsen ist. Nach dem Schulbesuch in Dortmund erlernte er den Beruf des Feinmechanikers bei den Stahlwerken Hösch, wo er bis zum Ruhestand beschäftigt war. Frau Ziemek wurde ebenfalls in Dortmund geboren. Nach dem Schulbesuch arbeitete sie im Lager eines Pharmazeutischen Betriebes in Dortmund. Nach dem er dann seine Irmtraud Koch kennen und lieben lernte wurde am 02.08.1957 geheiratet. Die Schwester von Ehefrau Irmtraut war in Ritzmais verheiratet und so war für beide bald klar, dass sie auch in den Bayerischen Wald ziehen würden. Bereits 1990 zog das Paar von Dortmund nach Wolfersbach in der Gemeinde Bischofsmais. Wir sind also sogenannten „Zugroaste“, schmunzelte die Jubilarin. Wir fühlen uns aber sehr wohl hier in der Gemeinde Bischofsmais. Günter Ziemek und seine Frau haben kein Auto und so sind sie stets zu Fuß unterwegs. Das ist auch ein Grund warum das Jubelpaar noch so fit ist. Hier in Wolfersbach hat der Jubilar mit seiner Frau eine neue Heimat  bei der Familie Hans und Marianne Kern und viele Freunde gefunden. Der Jubeltag wurde gebührend gefeiert.

Foto (Kern): Matthias Schricker, Irmtraud und Günter Ziemek, Helmut Plenk