90. Geburtstag Ida Rankl

Hochdorf. Ida Rankl, geborene Pointinger, konnte am Sonntag, 29.Oktober, ihren 90. Geburtstag feiern. Geboren wurde die Jubilarin in Fahrnbach, wo sie zusammen mit acht Geschwistern eine schöne Kinderzeit verlebte. Die ersten vier Jahre besuchte Ida die Schule Hochbruck und wechselte dann zur Schule nach Regen. Bereits mit zehn Jahren kam die Jubilarin zu ihrer Schwester nach Kleinseiboldsried, wo ihre Arbeitskraft als Magd auf dem Hof gebraucht wurde. Neben der schweren Arbeit in der Landwirtschaft, musste auch für die Schule gelernt werden. Nachdem sie Alois Rankl aus Hochdorf kennen und lieben lernte, wurde 1949 der Bund fürs Leben geschlossen. Das junge Ehepaar übernahm den elterlichen Hof des Ehemannes und baute sich ein schmuckes Anwesen auf. Aus der glücklichen und harmonischen Ehe gingen die Söhne Alois, Erich und Tochter Ida hervor, die mit ihren Familien in Hochdorf, Hochbruck und Hengersberg leben. Ein herber Schicksalsschlag war der Tod von Ehemann Alois, der bereits 1997 verstorben ist. Trotz mancher Schicksalsschläge hat die Jubilarin ihren Humor nicht verloren. Die anfallenden Arbeiten im Haushalt erledigt sie mit Unterstützung der Familie noch weitgehendst alleine.  Die neun Enkel- und sechs Urenkelkinder, das siebte Urenkel ist bereits unterwegs, sind der ganze Stolz der Jubilarin. Ida Rankl ist gerne in Gesellschaft und noch immer fest in die Hochdorfer Dorfgemeinschaft eingebunden. An den Seniorenveranstaltungen in der Gemeinde nimmt sie rege teil. Zusammen mit der Familie, Freunden und Nachbarn wurde ihr Ehrentag bei bester Bewirtung im Dorfgemeinschaftshaus Hochdorf gefeiert. Die besten Wünsche der Gemeinde und der Pfarrei Bischofsmais überbrachten Bürgermeister Walter Nirschl und Diakon Albert Achatz.