Sanierung Mehrzweckhalle

Gemeinde Bischofsmais freut sich über die Aufnahme in das  KIP – Programm.

Regierungspräsident Heinz Grunwald übermittelte der Gemeinde die frohe Nachricht, dass die Bewerbung zur Aufnahme ins KIP für das Projekt „Energetische Sanierung, Mehrzweckhalle der Grundschule Bischofsmais“ mit einer maximalen Zuwendung von 337.500,00€ und für das Projekt „ Abbau von Barrieren, Mehrzweckhalle der Grundschule Bischofsmais“ mit einer maximalen Zuwendung von 31.500,00€ aufgenommen wurde.

Bürgermeister Walter Nirschl und der Gemeinderat hatten sich einstimmig für die Meldung der Projekte entschieden. Das Planungsbüro „ Architekturschmiede Kirchdorf „ wurde dafür beauftragt die notwendige Planung zu erstellen. Für die Mehrzweckhalle die 1978 erbaut wurde, wäre ohnehin eine Sanierung angestanden. Durch die Möglichkeit sich für das KIP – Programm zu bewerben hat sich eine wesentlich bessere Umsetzung von bestimmten Maßnahmen ergeben. Geplant ist der Austausch der Fenster- und Fassadenflächen mit Wärmeschutzverglasung. In diesem Zuge sollen auch die Außenwände gedämmt werden. Des Weiteren soll die unzureichend gedämmte und die fehlende dampfdichte Ausbildung der Hallendecke auf aktuelle Wärmeschutzanforderungen ertüchtigt werden. Im Treppenhausbereich des Erdgeschoßes ist der Einbau eines Windfangelementes angedacht um hier Zugerscheinigungen und Energieverluste im Hallenbereich zu reduzieren bzw. zu vermeiden. Ebenfalls sind einige Maßnahmen im Bereich der Haustechnik geplant, wie die Erneuerung der Hallenbeleuchtung und Fluchtweg – Beschilderung in LED – Technik. Im Bereich der Heiztechnik sind der Austausch der alten Pumpen, die Dämmung der Heizrohre und die Erneuerung der alten Heizlüfter im Hallenbereich angedacht. Viel Wert wird auch auf Barrierefreiheit gelegt. Es wird hier ein Behindertengerechter Zugang geschaffen um auch behinderten Menschen die Nutzung der Halle zu ermöglichen. In der letzten Gemeinderatssitzung wurde der zeitliche Ablauf festgelegt. Da momentan die Firmen ihre Auftragsbücher voll haben ist es sinnvoller die Arbeiten zu verschieben. Die Ausschreibung und Vergabe soll im November bzw. Dezember durchgeführt werden. Die Ausführungen der Arbeiten sollen in den Oster-, Pfingst- und Sommerferien 2017 durchgeführt werden. Mit dieser zeitlichen Vorgabe ist die Nutzung der Halle für die Schule und die Vereine fast ohne Einschränkung gewährleistet. Für Bürgermeister Walter Nirschl ist es eine besondere Freude, dass die Gemeinde Bischofsmais in das Förderprogramm aufgenommen wurde, da er bereits in der jüngsten Vergangenheit nach Möglichkeiten gesucht hat eine Sanierung finanziell zu schultern. Die Vorarbeiten haben sich nun ausgezahlt und der Gemeindehaushalt wird nun nur noch mit 10% der Kosten belastet.