80. Geburtstag Wenig Josef

Josef Wenig aus Stegwiese ist ein Jubilar, dem man sein Alter nicht ansieht. Der Chef des weit über die Gemeindegrenzen hinaus bekannten Fliesengeschäftes, der auch heute noch wie ein Junger mitarbeitet, konnte seinen 80. Geburtstag feiern. Geboren wurde er in Stegwiese und wuchs dort zusammen mit zwei Geschwistern auf. Nach dem Schulbesuch erlernte er den Beruf des Maurers, und als zweiten Beruf erlernte er auch den Beruf des Fliesenlegers. Bereits 1967 legte er die Meisterprüfung als Fliesenleger mit großem Erfolg ab und machte sich selbstständig. Zusammen mit Helga Pledl aus Großbärnbacher Säge schloss er am 9. November 1963 den Ehebund. Aus der harmonischen Ehe ging Sohn Franz hervor, der ebenfalls als Fliesenlegermeister im Betrieb eine unentbehrliche Stütze ist. Zusammen mit seiner Frau Helga baute Josef Wenig das elterliche Anwesen zu einem stattlichen Wohn- und Firmengebäude um und aus. Zahlreiche Lehrlinge wurden von dem Jubilar ausgebildet und fanden auch als Gesellen Arbeit in seinem Betrieb, der seine Aufträge zur besten Zufriedenheit in ganz Niederbayern ausführt. Der Jubilar ist gerne in Gesellschaft und auch tief im Glauben verwurzelt, so dass der sonntägliche Kirchgang für Ihn und seine Familie selbstverständlich ist. Zusammen mit der Familie, Freunden und Nachbarn wurde der Ehrentag bei bester Bewirtung im Gasthaus Brunnbauer in Habischried gefeiert. Die besten Wünsche der Gemeinde und der Pfarrei überbrachten Bürgermeister Walter Nirschl und Pater Slawomir Olech.