Änderung F-Plan Kühbergfeld

Gemeinde Bischofsmais

Aktenzeichen: 610-9/37

                                               B E K A N NT M A C H U N G

Bauleitplanung der Gemeinde Bischofsmais
Änderung des Flächennutzungsplanes der Gemeinde Bischofsmais mittels Deckblatt Nr. 6
Beteiligung der Öffentlichkeit (§3 Abs. 1 BauGB)

1. Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses

Der Gemeinderat der Gemeinde Bischofsmais hat in der Sitzung vom 09.07.2020 beschlossen, den Flächennutzungsplan mit integriertem Landschaftsplan mittels Deckblatt Nr. 6, Kühbergfeld, zu ändern.

2. Darstellung des Planungsbereichs

Der Planungsbereich ergibt sich aus nachfolgendem Kartenausschnitt.

Bestand:

Änderung:

 

3. Ziel und Zweck der Planung

Durch das Deckblatt Nr. 6  soll eine Bebauung im westlichen Ortseingangsbereich ermöglicht werden.
Der Aufstellungsbeschluss wird hiermit gem. §2 Abs. 1 BauGB öffentlich bekannt gemacht.

4. Beteiligung der Öffentlichkeit – Öffentliche Auslegung (§3 Abs. 1 BauGB):

Der Gemeinderat der Gemeinde Bischofsmais hat in seiner Sitzung vom 09.07.2020 in öffentlicher Sitzung beschlossen, das Deckblatt Nr. 6 zum Flächennutzungsplan mit integriertem Landschaftsplan öffentlich auszulegen und die Stellungnahmen der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange, deren Aufgabenbereich von der Planung tangiert werden kann, zum Deckblattvorentwurf einzuholen.

Der Deckblattvorentwurf liegt im Rahmen der Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß §3 Abs. 1 BauGB in der Zeit vom

04.09.2020  – 05.10.2020

 im Rathaus, Hauptstr. 34, 94253 Bischofsmais, Zimmer 13, während der allgemeinen Öffnungszeiten zur Einsichtnahme aus. Hier kann sich die Öffentlichkeit über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die wesentlichen Auswirkungen der Planung unterrichten (§3 Abs. 1 BauGB). Um vorherige Terminvereinbarung unter 09920/9404-0 wird gebeten. Während der Auslegungsfrist kann sich die Öffentlichkeit zur Planung äußern und es können Anregungen und Bedenken vorgebracht werden.

Bischofsmais, 28.08.2020

 

 

Vorentwurf ->200709_Begründung F-Plan Kühbergfeld1