Pfingstgottesdienst in der Pfarrkirche St. Jakobus d.Ä. in Bischofsmais

Ein internationalen Gottesdienst am Pfingstsonntag  erlebten die Gläubigen in der Pfarrkirche Bischofsmais. Der Ruhestandspfarrer Göppinger begrüßte die Gäste aus Kroatien  KUD (Kultur und Kunstverein) „Mate Balota“ aus Rakalj, Gemeinde Marcana und den Frauenchor „Mendule“ (Mandeln) aus Vrsar. Die beiden Gruppen sind daheim in Region Istrien und zu Gast beim drumherum. Zusammen mit dem Jakobi Chor aus Bischofsmais gestalten sie den Pfingstgottesdienst.

Pfr. Göppinger spricht in seiner Predigt über große Freude in Gemeinschaft mit Christus der alle Christen eint. Bei drumherum in Regen und Umgebung  kommen viele Musiker und Sänger,  zusammen  um gemeinsam zu musizieren und die Freude mit anderen Musikern und Zuhörer zu teilen.  Egal auf welcher Ort dieser Erde wir Christen zusammen kommen in der Eucharistiefeier fühlen wir uns immer zu Hause, selbst wenn wir die Sprache nicht beherrschen. Es war ein besonderer Moment als die Kroaten den Vaterunser in kroatischer Sprache gebeten haben während die Pfarrangehörigen still zuhören. Der Geist der unser Herzen erwärmt war deutlich zu spüren.

Mit der Volksmesse „Slavite Mariju“ („Lobet  Maria“ von dem Franziskaner Pater o. Ivo Peran sangen die vereinten Chöre das Kyrie, Sanctus und Agnus Dei in kroatischer Sprache, begleitet an der Orgel durch Karl Blenk. Der Frauenchor „Mendule“ mit ihren mehrstimmigen Gesang bereicherte mit das Gloria von J. Haydn, Antwortpsalm „Posalji Duha svojega Gospodine“ (Sende aus deinen Geist o Herr), Ave Maria von Arcadelt und zur Kommunion „Ko kosuta“ (Wie der Hirsch schreit)  unter Leitung von Tomo Njegovan und Orgelbegleitung durch Damir Bedrina, den beeindruckenden Gottesdienst.

Nach den Dankesworten überreicht der Kirchenpfleger Michael Raith seitens der Pfarrei die Gastgeschenke an Klaudijo Knapic, Organisator seitens der kroatischen Gruppen, an Vorsitzenden der „Balota“ Josip Percan und die Vorsitzende des Frauenchores Silvana Skender. KUD „Balota“ hat 75 aktive Mitglieder in drei Sparten: Sänger, Tänzer und Musikanten. Die Tanzgruppen proben in vier Altersgruppen: im Kindergartenalter, Grundschulalter, Junge Tänzer- 13 bis 16 Jahre und Erwachsene.

Die kroatischen Gäste bedanken siech ebenso beim Michael Raith, dem Pfr. Göppinger und Diakon Albert Achatz sowie beim 1. Bürgermeister der Gemeinde Bischofsmais Walter Nirschl mit Worten und Gastgeschenken. Nirschl betonte wie gut es tut gemeinsam zu singen und beten und war hoch begeistert dass die Freundschaft zwischen den Gemeinden Marcana und Bischofsmais immer mehr Fürchte durch  gegenseitige Besuche Früchte trägt. Heuer noch, soll die Delegation der Gemeinde nach Kroatien fahren. Mit „Großer Gott wir loben dich“ in deutscher und kroatischer Sprache endete der Pfingstgottesdienst.

Damir Bedrina fungiert als Leiter des Jakobi Chores der einige Lieder zum Besten gab. Freitag Abend waren die drei Gruppen zusammen in Pizzeria Adria in Bischofsmais wo im Rahmen des drumherum die kroatischen und bayerische Lieder erklangen. Zweiter Bürgermeister und stellv. Landrat Helmut Plenk begrüßte alle Mitwirkende.

Ebenso am Freitag  Nachmittag war der Auftritt von „Balota“ und „Mendule “ in Regen in Konzertpavillon in Kurpark und am Samstag bei Joska in Bodenmais. Die Sänger, Musikanten und Tänzer aus Rakalj waren bereits zum fünften mal bei drumherum, während der Frauenchor „Mendule“ erstmals beim Volksmusikspektakel dabei war. Die Vorfreude auf die nächste Begegnung war bei allen deutlich zu spüren. Die Musik, das Gebet, gemeinsamer Singen verbindet die Völker aller Nationen. Dank an drumherum und der Cheforganisator Roland Pongratz und sein Team die es immer wieder schaffen dieses großartige  Musikerlebnis zu managen.

Text/Foto:Damir Bedrina