Zwei Geburtstagsjubilare im Hause Loibl

Bischofsmais. Das Ehepaar Sophie und Erwin Loibl konnten gemeinsam zwei runde Geburtstage begehen.  Sophie Loibl, geborene Krampfl, konnte ihren 80. Geburtstag feiern. Sie ist in Großbärnbach geboren und wuchs zusammen mit vier Geschwistern in der elterlichen Landwirtschaft auf. Nach dem Schulbesuch in Bischofsmais arbeitete Sophie in der elterlichen Landwirtschaft und bei der Sparkasse. Erwin Loibl konnte seinen 85. Geburtstag feiern. Er wurde in Fahrnbach am „Seppnbauern-Hof“ geboren und verlebte zusammen mit vier Geschwistern eine schöne Kinder- und Jugendzeit. Nach dem Schulbesuch in Bischofsmais wurde seine Arbeitskraft auf dem großen Hof benötigt. Später arbeitete Erwin Loibl auf dem Bau, bevor er zur Deggendorfer Werft kam und dort bis zum wohlverdienten Ruhestand als angesehener und geschätzter Mitarbeiter arbeitete. Die beiden Jubilare haben 1962 geheiratet. Bereits 1963 erbaute sich das junge Paar im Siedlungsweg in Bischofsmais ein schmuckes Haus, das immer wieder erweitert wurde. Seit 1964 betreibt Sophie Loibl auch Ferien – Pension und viele Gäste schätzen die Herzlichkeit der Gastgeber. Das Jubelpaar ist der Musik und dem Gesang sehr zugetan und oft greift Erwin Loibl zu seiner Harmonie. Beide sind in vielen Vereinen engagiert und geschätzt. Erwin Loibl war viele Jahre als Wanderführer für die Gemeinde Bischofsmais tätig. Aus der harmonischen und glücklichen Ehe gingen die Zwillingssöhne Josef, der mit seiner Familie das elterliche Anwesen übernommen hat und Sohn Erwin, der mit seiner Familie in Fahrnbach lebt hervor. Die beiden Enkelsöhne Benedikt und Korbinian sind der Stolz des Jubelpaares. Ein schwerer Schicksalsschlag war der frühe Tod von Schwiegertochter Evi im September 2015. Erwin Loibl hat sich seit seiner Jugend stets in den Vereinen und in der Öffentlichkeit engagiert. Er ist Gründungsmitglied des Trachtenvereins Bischofsmais, Gründungsmitglied der unvergessenen Hiromonssänger, Gründungsmitglied des Musikvereins Bischofsmais. Mitglied bei der Feuerwehr Bischofsmais, VdK und dem Waldverein. Seine große Leidenschaft gilt seit seiner frühesten Jugend der Musik und dem Gesang. Mit seiner „Ziach“ umrahmt er viele Veranstaltungen. Ein großes Anliegen ist Erwin Loibl auch die Degenhard Kapelle die durch den Waldverein erbaut wurde. Auch er hat hier unzählige Arbeitsstunden geleistet. Zusammen mit den Bischofsmaiser Sängern umrahmt er auch heute noch viele kirchliche und weltliche Veranstaltungen. Für seine hervorragende Arbeit erhielt Erwin Loibl den Kulturpreis der Gemeinde zusammen mit seinem Sohn Sepp und den Enkelsöhnen Benedikt und  Korbinian.

Zusammen mit der Familie, Freunden, Nachbarn und den Vereinsabordnungen wurde der Doppelgeburtstag bei bester Bewirtung im Gasthaus Hirmonshof gefeiert. Selbstverständlich gab es bei dem Geburtstag auch viel Musik und Gesang. Die besten Wünsche der Gemeinde und der Pfarrei Bischofsmais überbrachten Bürgermeister Walter Nirschl und Diakon Albert Achatz.